Gänseblümchen

Das Gänseblümchen ist eine Pflanze, die fast das ganze Jahr über zur Verfügung steht. Der lateinische Name Bellis Perennis bedeutet "ausdauernde Schöne" und orientiert sich vermutlich an der langen Blütezeit des Gänseblümchens. Die Pflanze kann von März bis November geerntet werden und enthält wertvolle ätherische Öle, Saponine, Gerb- Schleim- und Bitterstoffe. Traditionell wird Gänseblümchen als Teil einer Frühjahrskur angewendet um den Organismus zu entschlacken und zu stärken. Zur Nahrungsergänzung für kleine Hunde 2-3 Blüten täglich über das Futter streuen. Bei großen Hunden ab 20 kg 3-6 Blüten.

Gänseblümchenblüten sind auch eine gute Notfallversorgung für unterwegs bei kleinen Wunden, Insektenstichen oder Brennnesselkontakt. Einfach ein paar Blüten frisch zerquetscht auf die betreffende Stelle auftragen. Der Brei desinfiziert und fördert die Wundheilung.